Sonntag, 5. Juni 2016

Wer sagt hier gelb im Garten ist nicht schön :-)

Nun blühen überall die kleinen gelben Mohnblüten die ich so sehr liebe und die sich fleißig selbst aussäen dürfen :-)

Wer sagt gelb ist nicht schön im Garten hat noch nie die Schönheit dieser Blüten betrachtet...



Der Juni begann hier zwar mit viel Regen, aber doch auch mit vielen wundervollen Blüten und überbordend grünen Beeten.

Meine erste Rose, die ich aus einer offenen Gartenpforte mitgebracht habe ist die Rose de Resht. Sie findet immer viele Bewunderer, auch die Rosenskeptiker sind oftmals überrascht von dieser unkomplizierten fantastisch blühenden und duftenden Rose...


Hier zeige ich euch noch meine schwierigste Rose im Garten Mme. Pierre Oger.
Jedes Jahr denke ich darüber nach, sie zu entfernen , denn sie mickert nur so vor sich hin, verliert schnell ihre Blätter die verblühten Blüten sehen hässlich aus, aber im Aufblühen ist sie eine absolute zierde und duftet wundervoll


Auch die wundervollsten Alliumblüten kann man nun im Garten bewundern, toll finde ich, dass man bei der Pflanzung verschiedener Sorten die Blütezeit der tollen Blütenbälle um ein vielfaches verlängern kann.

Davon abgesehen sind die abgeblühten Alliumpflanzen natürlich auch ein absoluter Hingucker



Lange hat es gedauert bis die Rose Violacea bei mir angefangen hat zu blühen, ich wollte sie schon aus dem Garte werfen, allerdings tat ich ihr unrecht, denn ich habe sie immer schön im Frühjahr geschnitte, so wie meine anderen Rosen auch und das tat ihr nicht gut, somit zeigte sie ganze 3 Jahre lang keine Blüten, aber nun sind sie umso schöner.


 Ist sie nicht wundervoll

Kennt ihr die Süßdolde, sie riecht wirklich sehr stark nach Lakritz und ihr starker Lakritzgeschmack ist bei allen Gartengästen denen ich sie vorstelle ein wahres AHA Erlebnis.




Ach der Garten ist einfach heilsam, zumindest für meine Seele...
Obwohl unser Garten zur Zeit eigentlich das pure Chaos beherbergt. Das Loch für den Pool ist gegraben und die Erdberge die durch den Aushub entstanden sind, liegen im Garten und warten auf ihre zukünftige Bestimmung, aber ich bin mir sicher, es wird wundervoll und jetzt schaue ich mir halt die aktuell schönen Beete an und blende das Chaos aus :-)

Ist es nicht unfassbar welche Farben die Natur uns präsentiert




Was haben wir für ein Glück einen eigenen Garten zu haben.

Demnächst wieder Bilder von der Baustelle :-)!
Liebste Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Gelber Mohn ist schon interessant. Meine Farbe ist Gelb tatsächlich nicht so direkt, aber im zeitigen Frühjahr mag ich es gern und vereinzelt hab' ich es auch im Garten. Es soll bei mir nur nicht zu viel werden.

    Von der Rose de Resht habe ich schon viel gehört. Die müßte mir auch mal über den Weg laufen. Allerdings habe ich eigentlich auch keinen Platz mehr für weitere Rosen. ;-)

    Tja und die Mme. Pierre Oger .... das soll dann wohl so sein .... am Ende betört sie doch - solche Rosen habe ich auch, da überlege ich jedes Jahr wieder neu. ;-)

    Violacea ist in der Tat wundervoll! Eine sehr schöne Blütenform! Und auch die Farbe! Und von der Süßdolde habe ich schon gehört.
    Ich finde Garten und auch Natur ebenfalls sehr heilsam. Mir hat mein - voriger - Garten nach einer schweren Erkrankung und OP sehr geholfen.

    Allerliebst auch Deine Akeleien! Meine hellen wollten leider nicht aufkeimen.

    Ohne Garten kann ich es mir auch schwer vorstellen, obwohl er mir manchmal über den Kopf wächst ;-) ;-) Aber wer kennt das nicht?

    Liebe Grüße und frohes Schaffen im Garten und auf der Baustelle
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder, wirklich toll! Ich finde ja, wenn schon Garten - dann mit vielen hübschen blühenden Pflanzen. Und nicht nur, weil das für das Auge angenehm ist: Auch für viele Tiere tut man damit etwas Gutes.

    AntwortenLöschen