Freitag, 30. Januar 2015

Der 12tel-Blick 2015 , ick freu mir :-)


Auch dieses Jahr gibt es wieder den 12tel Blick bei Tabea und ich bin mit dabei 
Natürlich versuche ich dieses Jahr wieder mein Glück und bin beim 12tel Blick dabei.... allerdings muss ich sagen bin ich letztes Jahr kläglich gescheitert und habe ab Sommer nicht mehr weitergemacht, da meine ausgesuchten 12telBlicke 2014 mir nicht gefielen, bzw. immer sehr schwer zu fotografieren waren. Ich hatte mir nicht genug Gedanken um meine Ausgangsposition , die Einstellung der Kamera und Co. gemacht, so dass ich den Blick immer nur schwer genauso einfangen konnte, wie beim vorigen Bild. Das hat mich dann so geärgert, dass ich nachher keine Lust mehr hatte...
Dieses Jahr wird alles anders, ich habe mich gut positioniert, meine Kameraeinstellung bewusst vorgenommen und somit kann einer tollen Reihe (natürlich aus meinem Garten nichts im Weg stehen)

Wer meinen Blog verfolgt, weiß, dass wir dieses Jahr an unsere wildes Gartenecke gehen und dort einige Veränderungen vornehmen wollen. Dies möchte ich natürlich dokumentieren und somit zeigt das erste Bild auch genau diesen Bereich des Gartens.

Gartenwildwuchsecke

 Januar 


als nöächstes Bild habe ich mir den kleinen Hang hinter dem Sandkasten der Kinder und meinen Gemüsehochbeeten ausgeguckt, immer in der Hoffnun auch auf neue Ideen zu kommen indem man teile des Gartens über das ganze Jahr beobachtet....

Sandkastenhang

 Januar  

 

Die andere Seite des Hanges , neben der 4Meter-Rutsche ist , wie ich finde auch einer Jahresbeobachtung wert und somit das 4te Bild, dass ich ein Jahr lang betrachten werde. Allerdings ist das auch wirklich immer wieder eines meiner Sorgenbeete , ich weiß einfach nicht wie ich es verändern kann, damit es mir wirklich gefälllt.....

 

Rutschenhang

 Januar 


So last but not least gibt es noch einen Häuserblick, ich bin sehr gespannt wie da die Jahresübersicht am Ende ausschaut.

Der Häuserblick

Januar

 

Montag, 19. Januar 2015

Unser Garten 2015

Ich habe doch tatsächlich dieses Jahr noch keinen einzigen Gartenpost verfasst, obwohl es doch sogar im Winter aus dem Garten eigentlich immer etwas zu berichten gibt. Ich habe festgestellt, dass schon die ein oder andere Pflanze aus der Erde lugt, die Hortensien sind ausgeschlagen und auch die Rosen haben schon Triebe. Jetzt hoffe und bete ich nur, dass es nicht wie vor ein paar Jahren noch einmal so furchtbaren KAhlfrost gibt, denn dann befürchte ich sehr, werden viele Pflanzen es nicht schaffen, oder eben nicht gut.

Die Aussichten für mein Gartenjahr 2015 sind äußerst spannend, denn wie schon lange angekündigt und immer wieder verschoben möchte wir nun endlich die 2te Hälfte unseres oberen Gartens einnehmen, die bisher nur wild vor sich hin gewachsen ist. Es wird möglicherweise ein Projekt, das dieses Jahr nicht fertig wird, aber das ist ja auch das schöne am Garten.... man kann immer weiter planen, umpflanzen, umbauen, ausgraben, einbuddeln :-)!

Um euch einen kleinen Ausblick auf unsere vor uns liegende Aufgabe zu verschaffen, habe ich schon letztes Jahr ein paar Bilder gemacht. Wir haben letztes Jahr begonnen in dem Bereich zu roden, (vor allem Holunder) und Wurzeln auszubuddeln. Ich habe den Garten vermessen und möchte gerne einen Gartenplan erstellen.
In meinem tiefesten Herzen möchte ich vor allem Beete mit Stauden, Rosen und Gräsern. Außerdem würde ich nur zu gern eine Felsenbirne und ein Apfelbäumchen unterbringen, aber ich weiß einfach nicht wohin damit.... naja wir werden sehen....
Hier nun erst einmal einen Blick in unseren Garten . Rechts die Wiese gehört schon zum Nachbarn.
 
 Der rechte Bereich (also alles rechts von der Plastikrutsche die man oben sieht) muss endlich mal als Garten angelegt werden. Wenn es nicht so schwer wäre sich zu entscheiden, wie, womit, was....

Um Euch einmal zu vermitteln wie der Blick nach rechtsweitergeht, habe ich auch in diese Richtung ein Foto geschossen, auch wenn dieses für unser Vorhaben nicht von Belangist....
Zur Erklärung, wir wohnen hier in einer alten Siedlung in der die Häuser mit sehr grozügigen Gärten (für unsere Region) ausgestattet wurden, damit die Menschen sich z.T. selbst versorgen konnten. Es gab Ställe im Keller, dort hausten meist eine Ziege und ein Schwein und es wurde eben viel selbst angebaut. Die Gärten gingen ineinander über und so ist es teilweise heute noch. Immer mehr Familien ziehen Zäune (leider) aber einige (um uns herum) sind weiterhin von dem freien Siedlungscharkter begeistert, indem die Ki(nder einfach von Garten zu Garten rennen konnten, ohne, dass man sich sorgen machen musste...


Also wie ihr seht, um uns herum herrscht Ordnung ;-) und unser Garten hat so einen Enklaven Charakter ;-) aber die Enklave gefällt uns leider selbst auch nicht mehr und somit müssen wir etwas ändern :-).

Hier ein Blick direkt hinein ins Chaos, unten der Weg an der Rutsche entlang soll zum Teil (also links von der Rutsche) entfernt werden.



Auf dem folgenden Bild habe ich noch einmal eine etwas größere Aufnahme des Gartens gemacht um besser planen zu können. Unterhalb der Ulme (dort wo noch die vielen Holzklötze liegen) soll ein Sitzplatz entstehen, da dort die Sonne am Längsten im Garten verweilt. Aber ob es nun eine Terrasse, oder nur eine runde Steinecke mit Feuerstelle wird steht noch nicht fest.
Die Wiese wird sehr wahrscheinlich etwas erweitert und dann in geschwungenen Linien Beete angelegt. Aber werden es nun wieder Hochbeete aus Natursteinen, oder normale Staudenbeete.... iich kann mich einfach nicht entscheiden....



Nun folgen ein paar Spielereien die ich anhand meiner Bilder und ein paar Pinterestaufnahmen ausprobiert habe.... ist natürlich nicht so richtig ernst gemeint, aber ich find es gar nicht schlecht mit solchen Bildern auszuprobieren wie eine Ecke ansatzweise aussehen könnte.




Dienstag, 13. Januar 2015

Das Alphabet...

der Lieblingsdinge finde ich eine richtig gute Idee :-) von Sonja, vielen Dank dafür. Es macht Spaß darüber nachzudenken, was einem zu dem jeweiligen Buchstaben einfällt und heute hat der Buchstabe D seinen großen Tag.
Ok , als allerallererstes ist mit bei diesem hübschen Buchstaben, der Deich eingefallen. Der Deich in Westfriesland begleitet mich schon mein leben lang. Wir sind dort hinaufgerannt, hinuntergekugelt, sind schlitten gefahren und haben fangen gespielt. Auf ihm liegend kann man das Meer oder das Watt betrachten und der Deich ist für mich das Synonym für "ich Ruhe in mir".




Was für ein wundervolles D, Ostern ist es wieder so weit und wir können die Ruhe am Wattenmeer genießen. Ich freue mich jetzt schon.

Als nächstes viel mir mein Lieblingsdip ein, ja er beginnt auch mit D.... es ist die allergöttlichste Dattelcreme. Probiert es aus, es hört sich komisch an, aber es gibt bisher nicht viele Leute , die sie nicht mögen.

Hier das Rezept
  • 150 g Datteln entkernt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Schmand
  • Chiliflocken so scharf wie man mag ;-)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (gaaanz wichtig und nicht mit normalem Kümmel verwechseln)
  • 1/2 TL Curry
Die Dattel klein schneiden und danach mit dem Pürierstab/Mixer und Co. pürieren. Es dürfen auch noch größere Stücke Dattel vorhanden sein.


Dauerregen am Wochenende..... waaaaassss Dauerregen, das kann doch nicht dein ernst sein...
doch denn es ist so gemütlich im Wohnzimmer zu sitzen, ein Feuerchen im Kamin und der Regen prasselt so richtig herunter. Danach dann ein Ründchen an die Nähmaschine, ein Spiel mit den Kindern und mal bei den interessantesten Blogbeiträgen vorbei huschen. Was leckeres kochen und dann wieder ab auf die Couch. Das hört sich doch gut an, und da man sich sicher sein kann, die Sonne kommt bestimmt irgendwann wieder muss man aus solchen Wochenenden immer das Beste machen (einziges Manko, der Hund muss auf jeden Fall trotzdem raus....)


OK was mag ich noch mit D.... ich mag Django unchained. Habt ihr den Film gesehen? Also ich fand ihn richtig gut (allerdings nichts für empfindliche Gemüter) aber wer Tarantino mag mag Django. Der unglaubliche Christoph Waltz  spielt wieder absolut göttlich, aber auch Jamie Foxx ist einfach genial...


Ich würde sagen das war es erstmal, bevor der Kleinste sich meldet und ich diesen Post nicht beenden kann. Das hat richtig Spaß´gemacht, ich hoffe Euch auch ein bisschen.
Liebste Grüße
Steffi



Donnerstag, 8. Januar 2015

Mister Heisenberg


und ein schneller Rums ....
Ja ich muss es zu geben, mein Schatz und ich sind riesige Breaking Bad Fans. Wir haben die Serie letztes Jahr verschlungen und waren richtig traurig, nachdem wir die letzte Folge geschaut haben.
Was lag da näher, als mir eine Beanie mit dem "netten" Mister Heisenberg zu nähen und finde sie richtig cool. Bitte nicht auf meine Augenringe und Co. achten etwas mehr Schlaf täte mir wohl ganz gut ;-)


Stickdatei:Mister Heisenberg
(und wer sich für die Tribute von Panem begeistern kann findet den Spotttölpel auch auf dieser Seite for free ;-))

Liebste Grüße
Steffi


Dienstag, 6. Januar 2015

Wollt ihr mal lachen....:-)

Ok ich schreibe keinen Jahresrückblick.... aber ich bin gerade bei Arthurs Tochter über die "hilfreichsten Rezensionen zum Jahr 2014! " gestolpert... Viel Spaß beim lesen


Kleiner Weihnachtsrückblick und viele Schneeflöckchen zum sticken ;-)

Da ich in der Weihnachtszeit hier keinen einzigen Post hinterlassen habe, möchte ich nch kurz zurück blicken und euch dabei mitnehmen.


Unsere Weihnachtszeit begann wie jedes Jahr mit dem alljährlichen Missionsbasar, bei dem ich dieses mal einige Taschen und Mützen genäht hatte. Leider wurde zu wenig Werbung gemacht, so dass dieser Basar dieses Jahr nicht sehr erfolgreich war, aber trotzalldem machen wir dieses Jahr weiter, in der Hoffnun es wird dieses Jahr wieder besser. Außerdem sind natürlich trotzdem ein paar Euros zusammengekommen, nur eben nicht so viel wie sonst ...




Dieser Basar ist mittlerweile ein richtiges Familienevent, alle machen etwas für den Basar, meine Schwestern haben genäht und gebastelt. Meine Schwägerin hat immer den begehrtesten Stand mit selbstgemachtem Schmuck und meine Mutter kreiert wundervolle Kränze für die Weihnachtszeit.

Danach durften wir uns das Weihnachtsstück unsere Kleinen in der Schule anschauen, sie spielte einen Zwerg und sah einfach nur zum knutschen süß aus.

Ich muss mir unbedingt den Schnitt der Mütze besorgen, die war wirklich der Hit....
Hier schmückt sie gerade den "hässlichen kleinen " Tannenbaum (ich glaube so oder so ähnlich hieß das Stück)


Nun musste ich mich schon sputen um ein Weihnachtskleid zu nähen, dass als Geschenk unter dem Tannenbaum liegen sollte. Zur Hilfe kam mir dabei mein Weihnachtsgeschenk, eine gebrauchte Brother Innovis 1200 vom Nähpark, die ich gegen meine alte eingetauscht habe...
Ein heimlicher Traum, der schneller wahr wurde, als ich dachte. Die Innovis kann größere Bilder sticken als meine Alte und vor allem kann man den Nähfußdruck einstellen, das störte mich am meisten an meinem alten Schätzchen, da man beispielsweise die Bünndchen nie schön ohne Wellen umnähen konnte.

Hier ist sie, naja ein kleiner Teil von ihr....

Allerdings hat sie mich beim ersten Stickbild, der Elsa aus dem Disneyfilm die Eisprinzessin, fast in den Wahnsinn getrieben, denn die Applikationen verschoben sich immer wieder.

Hier der erste missglüchte Versuch...



Danach musste ich die gesamte Applikation mühsam wieder vom Stoff entfernen, da ich nicht mehr genug Stoff hatte um ein weiteres Vorderteil zuzuschneiden.

Beim zweiten Mal glückte es dann und ich denke entweder ich habe den Rahmen nicht richtig eingehakt oder er stieß irgendwo gegen, denn seitdem hatte ich keine Probleme mehr mit Applikationen.

Die Schneeflockenstickdateien waren Freebies (habe ich unten verlinkt)

Dann durfte das Kleidchen auch schon am Tannenbaum hängen.


Es rief soviel Begeisterung hervor wie ich mir gewünscht habe, die Maus war rundherum glücklich mit meiner Näharbeit und es wurde sofort am Heiligabend angezogen.


Hier hat auch schon der Kleinste die schicke, gegen die gemütliche Hose getauscht ;-)


Und da sie dieses Kleid auch heute trägt verlinke ich zu Fräulein Rohmilch und zum Creadienstag
Schneeflockenfreebies habe ich von diesen Seiten:

http://www.embroiderydesigns.com/productdetails/fesimports/1/hef20041089.aspx
http://4-hobby.com/store/pages.php?pageid=6
http://www.themadwomanoflockestreet.com/snowflakes.php
http://www.embroiderydesigns.com/.../1/snowflakenpe.aspx
http://www.stitchawayapplique.com/.../FREE-Ice-Crown-and...
http://www.embroiderthis.com/sncofrde.html
http://4-hobby.com/store/pages.php?pageid=6   
So dass war es erstmal von mir...
Bis bald und liebste Grüße
Steffi

Schnitt: Amelie mit Kragen nach dem Tutorial von Frau Liebstes
Stickdatei: Elsa von etsy

Sonntag, 4. Januar 2015

Ein wunderbares tolles aufregendes neues Jahr





wünsche ich euch allen und melde mich so hier auf meinem kleinen Blog zurück. Es ist viel passiert, nichts besonderes und doch viel Schönes :-). Ich habe viel gewerkelt, habe ein wunderbares Weihnachtsgeschenk bekommen mit dem ich mich zur Zeit viel beschäftige und wir hatten einen tollen Neujahresstart im Skiurlaub.

Das ist auch das erste, von dem ich euch erzählen möchte. Wir sind dieses Jahr , nicht wie sonst ins Allgäu, sondern in ein Familienskigebiet in Österreich. Der kleine Ort See in Tirol beherbergt ein wirklich tolles kleines und doch ausreichend großes Skigebiet.

Man findet dort Pisten für jedermann, für die geübten Skifahrer oder auch die ängstlichen Skiänfänger (wie mich).

 
Es ist sehr übersichtlich und doch so groß, dass man nirgendwo besonders lange anstehen muss. Die Hütten sind nett, das Essen lecker

und eine gute Skischule ist auch vorhanden.

 Also alles was das Skifahrer Herz begehrt. Wir hatten eine Pension direkt an der Piste, die man (als geübter Skifahrer) sogar über die Talabfahrt direkt erreichen kann.

Wir hatten viel Spaß und meine Mädels haben mich in der Skifahrkunst schon lange überholt, sogar de Süße war deutlich schneller auf der Piste als ich unterwegs :-).


Nur der Kleinste mochte die langen Dinger an den Füßen noch nicht und hat nach 5 Minuten auf Skiern laut nach Erlösung verlangt, die wir ihm dann natürlich auch umgehen gewährt haben ;-)
Er hat sich dann einfach anderweitig im Schnee vergnügt.



Seit gestern sind wir nun wieder da, allerdings war die Rückfahrt kein Spaß. Für 750 km haben wir gut 10 1/2 Stunden benötigt, nächstes mal wird die Abfahrt auf 4:00 morgens verschoben.

Nun ist das neue Jahr schon nicht mehr ganz frisch , aber ich möchte euch doch nicht meine guten Vorsätze für 2015 vorenthalten. Ja, verdreht jetzt nicht die Augen, ich habe ein paar Vorsätze, warum auch nicht, es gibt ja immer Dinge an denen man arbeiten kann. Also hier meine Vorsätze :-) mit einem Augenzwinkern.

1. Einmal die Woche einen Spieleabend mit den Kindern veranstalten um endlich mal all unsere tollen Gesellschaftsspiele ausgiebig zu würdigen.
2. Ausmisten (allerdings ist das ein vorsatz der Dauerhaft  bei mir auf dem Plan steht, ich werde nur nie fertig)
3. Mehr Rezepte aus meinen tollen Kochbüchern ausprobieren , die stehen so verlassen im Schrank, ich schaue immer gern hinein , aber so richtig genutzt werden sie selten... chefkoch lässt grüßen ;-)
4. Regelmäßig kinderfreie Abende mit dem Schatz verbringen... mal schauen was regelmäßig bedeutet....

ja ja und die üblichen verdächtigen, Sport und Co. aber damit habe ich schon regelmäßig im November angefangen und habe doch tatsächlich 5 kg hinter mir gelassen... Dank Almased, aber ich will ja jetzt hier keine WErbung machen ;-) ich weiß nicht die gesündeste Art abzunehmen aber doch eine effektive einen Einstieg zu finden.

So genug gequasselt.Schlaft schön , ach ja öfter bloggen werde ich auf jeden Fall wieder, ich lese doch selber zu gern immer wieder alte Beiträge und bin schon traurig, dass ich so wenig die letzten Monate gebloggt habe...
Es ist doch ein bisschen wie ein Tagebuch.

Liebste Grüße Steffi