Montag, 19. Januar 2015

Unser Garten 2015

Ich habe doch tatsächlich dieses Jahr noch keinen einzigen Gartenpost verfasst, obwohl es doch sogar im Winter aus dem Garten eigentlich immer etwas zu berichten gibt. Ich habe festgestellt, dass schon die ein oder andere Pflanze aus der Erde lugt, die Hortensien sind ausgeschlagen und auch die Rosen haben schon Triebe. Jetzt hoffe und bete ich nur, dass es nicht wie vor ein paar Jahren noch einmal so furchtbaren KAhlfrost gibt, denn dann befürchte ich sehr, werden viele Pflanzen es nicht schaffen, oder eben nicht gut.

Die Aussichten für mein Gartenjahr 2015 sind äußerst spannend, denn wie schon lange angekündigt und immer wieder verschoben möchte wir nun endlich die 2te Hälfte unseres oberen Gartens einnehmen, die bisher nur wild vor sich hin gewachsen ist. Es wird möglicherweise ein Projekt, das dieses Jahr nicht fertig wird, aber das ist ja auch das schöne am Garten.... man kann immer weiter planen, umpflanzen, umbauen, ausgraben, einbuddeln :-)!

Um euch einen kleinen Ausblick auf unsere vor uns liegende Aufgabe zu verschaffen, habe ich schon letztes Jahr ein paar Bilder gemacht. Wir haben letztes Jahr begonnen in dem Bereich zu roden, (vor allem Holunder) und Wurzeln auszubuddeln. Ich habe den Garten vermessen und möchte gerne einen Gartenplan erstellen.
In meinem tiefesten Herzen möchte ich vor allem Beete mit Stauden, Rosen und Gräsern. Außerdem würde ich nur zu gern eine Felsenbirne und ein Apfelbäumchen unterbringen, aber ich weiß einfach nicht wohin damit.... naja wir werden sehen....
Hier nun erst einmal einen Blick in unseren Garten . Rechts die Wiese gehört schon zum Nachbarn.
 
 Der rechte Bereich (also alles rechts von der Plastikrutsche die man oben sieht) muss endlich mal als Garten angelegt werden. Wenn es nicht so schwer wäre sich zu entscheiden, wie, womit, was....

Um Euch einmal zu vermitteln wie der Blick nach rechtsweitergeht, habe ich auch in diese Richtung ein Foto geschossen, auch wenn dieses für unser Vorhaben nicht von Belangist....
Zur Erklärung, wir wohnen hier in einer alten Siedlung in der die Häuser mit sehr grozügigen Gärten (für unsere Region) ausgestattet wurden, damit die Menschen sich z.T. selbst versorgen konnten. Es gab Ställe im Keller, dort hausten meist eine Ziege und ein Schwein und es wurde eben viel selbst angebaut. Die Gärten gingen ineinander über und so ist es teilweise heute noch. Immer mehr Familien ziehen Zäune (leider) aber einige (um uns herum) sind weiterhin von dem freien Siedlungscharkter begeistert, indem die Ki(nder einfach von Garten zu Garten rennen konnten, ohne, dass man sich sorgen machen musste...


Also wie ihr seht, um uns herum herrscht Ordnung ;-) und unser Garten hat so einen Enklaven Charakter ;-) aber die Enklave gefällt uns leider selbst auch nicht mehr und somit müssen wir etwas ändern :-).

Hier ein Blick direkt hinein ins Chaos, unten der Weg an der Rutsche entlang soll zum Teil (also links von der Rutsche) entfernt werden.



Auf dem folgenden Bild habe ich noch einmal eine etwas größere Aufnahme des Gartens gemacht um besser planen zu können. Unterhalb der Ulme (dort wo noch die vielen Holzklötze liegen) soll ein Sitzplatz entstehen, da dort die Sonne am Längsten im Garten verweilt. Aber ob es nun eine Terrasse, oder nur eine runde Steinecke mit Feuerstelle wird steht noch nicht fest.
Die Wiese wird sehr wahrscheinlich etwas erweitert und dann in geschwungenen Linien Beete angelegt. Aber werden es nun wieder Hochbeete aus Natursteinen, oder normale Staudenbeete.... iich kann mich einfach nicht entscheiden....



Nun folgen ein paar Spielereien die ich anhand meiner Bilder und ein paar Pinterestaufnahmen ausprobiert habe.... ist natürlich nicht so richtig ernst gemeint, aber ich find es gar nicht schlecht mit solchen Bildern auszuprobieren wie eine Ecke ansatzweise aussehen könnte.




Kommentare:

  1. Gar nicht so einfach, einen Gartenbereich umzuplanen! Ich fand es auch ziemlich schwierig aus dem Nichts um das neugebaute Haus einen Garten anzulegen! Aber irgendwann kommen dann schon ein paar Ideen. Und... es muss ja nicht sofort alles perfekt sein, sonst wäre es langweilig! Wünsche Dir viel Spaß beim Planen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steffi,
    also ich finde deinen Garten bereits vor der Umgestaltung wundervoll, aber ich weiß auch aus eigener Erfahrung, dass man manchmal dann etwas anders machen möchte: Unser Garten gefällt auch so vielen, aber an manchen Stellen ist er mir zu kahl oder zu chaotisch oder ich habe ein paar Wunschpflanzen, die ich noch unterbringen möchte... Eine Felsenbirne kann ich dir übrigens durchaus empfehlen, ich mag deren Früchte sehr, sehr gern. Sind zwar nie sehr viele (die Vögel mögen sie auch), aber ich mixe sie eben mit frischen Beeren oder Bananen :o) Nachdem dieser Busch eigentlich anspruchslos ist, kannst du ihn so gut wie überall hin pflanzen, z.B. sehr gut neben den Zaun...
    Liebste lachfaltige Rostrosengrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen