Samstag, 25. Januar 2014

Projekt - Der 12tel Blick 2014 im Januar




Hier kommt er nun mein 12tel Blick 2014 ich freue mich riesig, dass Tabea weiter macht und uns somit diesen neuen 12tel Blick ermöglicht...
Da ich gerade die Entwicklung in meinem Garten selbst sehr spannend finde und ich mich immer wieder darüber freue den 12tel Blick 2013 zu betrachten , stammt mein Foto bzw. meine Fotos wieder aus meinem Garten.
Auf den Bilder 2013 habe ich mich ein bisschen geärgert, dass man so weit weg war und die kleinen Veränderungen die mir besonders am Herzen lagen gar nicht sehen konnte, daher wird mein Fotoprojekt sich dieses mal nur meinem liebsten Hochbeet zuwenden und es von 2 Seiten beleuchten
zeigen....Ich hoffe ihr begeleitet mich ein bisschen durch das Jahr...und freue mich jetzt schon auf eure 12tel Blicke....

Januar


Hausblick

Januar

Liebste Grüße
Steffi

Projekt: Der 12tel Blick - mein Garten im Dezember


Soooo bevor ich beim neuen 12tel Blick mitmache muss ich ja noch die letzten Bilder des 12tel-Blick-2013 zeigen. OK besser spät als nie, ich habe die BIlder zwar schon lange auf dem Rechner aber irgendwie habe ich immer wieder verschlafen es hochzuladen, da ich das offizielle Ende ja sowieso schon verpasst hatte.... ABER ich bin unglaublich froh mitgemacht zu haben, alleine die Bilderfolge die ich nun von meinen Garten habe ist sooo toll und ich freu mich riesig, aber auch die 12tel Blicke die ich bei den anderen mitverfolgt habe waren so schön und deshalb werde ich 2014 natürlich auch wieder mitmachen, aber nun genug geredet, hier nun die vollständige Folge....

Januar


Februar

März

April

  Mai

  Juni

 Juli

August

September

Oktober

November

Dezember


Das Gemüsebeet

Januar

Februar


März

 April



Mai

Juni

Juli


August


September

Oktober

November

Dezember


Mein Gemüsebeet wird nun fürs nächste Jahr fit gemacht es war für mich ein voller Erfolg, allerdings mit anderen Gemüsesorten....


Liebste Grüße
Steffi

Freitag, 17. Januar 2014

Karnevals-Kostüm Sew-Along

Auf den letzten Drücker Habe ich gerade diesen Sew-Sew-Along entdeckt und da ich unserer Mittleren Maus ein Fledermauskostüm nähen soll passt dieser Sew-Along perfekt in meine Nähplanung.

Ich hoffe natürlich, dass ihr mir auch den ein oder anderen Tipp bei der Umsetzung des Kostüms geben werdet!


Freu mich schon!

Viele liebe Grüße Steffi

Küchengeheimnisse oder was ich euch schon immer erzählen wollte....


:-) ok der Titel ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber dieses Kochgeheimnis, das ich jetzt heute verrate, kann ich wirklich nur jedem begeisterten Hobbykoch wärmsten ans Herz legen.
Ich weiß nicht ob es euch auch so geht, mit der Geburt der Kinder begann für mich ein Umschwung. Ich dachte über gesunde Ernährung nach, darüber was ich kochen und wie ich kochen möchte. Nach und nach wurden meine Ansprüche höher, die Biokiste zog ein und ich konnte mich mit den ganzen fertigen Brühen  und Tütensuppen die ich früher verwendete nicht mehr anfreunden. Keine Geschmacksverstärker wollte ich mehr in meinen Gewürzen, aber es war sehr schwierig ein gutes Gewürz  zu finden, entweder schmeckten die Brühen und Kräutersalze aus dem Reformhaus seltsam, so dass ich die für meinen Liebsten und mich zwar verwenden konnte von den Kindern aber gerümpfte nasen bekam. Durch meine Schwester und unseren alljährlichen Einsatz für einen Missionsbasar segelte für mich plötzlich das perfekte Gewürz ins Haus (zuerst unerkannt, aber dafür später umso mehr geliebt.
Lange Rede kurzer Sinn, meine Schwester hatte irgendwo ein Rezept zum Thema Geschenke aus der Küche gelesen und dieses Rezept hieß


Selbstgemachtes Suppengrün

nachdem der Basar vorbei war und meine Schwester (wahrscheinlich aufgrund des seltsamen aussehens) viele Gläser übrig hatte, bekam ich eines geschenkt. Auch mir war der INhalt nicht ganz geheuer, somit dümpelte das Glas einige Zeit im Kühlschrank vor sich hin, bis ich eine Linsensuppe kochte bei der mir irgendwie der richtig pepp fehlte. MIr fiel das ominöse Suppengrün ein und ich dachte, ok probieren wir mal.... und ZACK.... der Geschmack war supper, so richtig lecker, viel besser als vorher und seitdem bin ich diesem selbstgemachten Gewürz verfallen , habe schon viele Gläser verschenkt und andere damit begeistert, ich kenne mittlerweile einige Freundinnen, die sich das Suppengrün auch regelmäßig herstellen...

Hier nun das Rezept (ich nehme immer eine ungefähre Menge)
Man nehme
 250g Möhren
200g Selerie
250g Petersilienwurzel
2 Tomaten
1 Bund glatte Petersilie
250g Porree
3 Zwiebeln
300g Salz

(zum ergänzen oder weglassen ist das Rezept perfekt geeignet, andere Kräuter, Fenchel, Maggikraut, Pastinake könnte oder auch andere Gemüse könnten auch sehr gut verwendet werden bzw. wurden von mir schon getestet) falls man keine Petersilienwurzel bekommt kann man es auch gut ohne machen...

alles in Stücke schneiden


in eine Schüssel geben


mit dem Pürierstab fein püriert (meine Schwester macht es mit der Küchenmaschine in gröbere Streifen, dass ist bei mir allerdings nicht so kindertauglich, da sieht man dann ja womöglich Stückchen ;-)

alles untereinandermischen
ok ich gebe zu appetitlich ist etwas anderes ;-)

in ausgekochte heiße Gläser füllen, im Grunde genauso wie man Marmelade abfüllt.
Im Kühlschrank ist das Suppengrün ca. 1 Jahr haltbar.
Ich nutze das Gewürz mittlerweile fast für alles, Suppen, Eintöpfe, Soßen, meine Freundin hat es sogar in die Salatsoße gepackt, das habe ich allerdings bisher noch nicht ausprobiert. Natürlich habe ich auch noch alternativ Gewürze Bio-Hühnersuppe und Co im Schrank und nutze sie auch, aber dieses Gewürz darf fast nirgendwo fehlen...



Leider kann ich euch ja nun kein Glas schenken um euch auf den Geschmack zu bringen und ich weiß die Hemmschwelle ist groß, aber es ist ein so so tolles Gewürz und die Zubereitung geht relativ fix, dass ein Test sich in jedem Fall lohnt. So genug der Lobhudelei nun sende ich das ganze zum Freutag, da ich mich wirklich wahhhnsinnig über dieses  tolle Küchengeheimnis freue!!
Und da ich gerade den tollen Kochrezepte Basar von Tobias entdeckt habe stell ich dieses Rezept dort ein, denn mein letztes Glas ist leer und am Wochenende gibt es neues Suppengrün aus dem Glas....
Und weil ich so unglaublich dankbar für dieses tolle Rezept bin mache ich auch damit beim Foto-Frage-Freitag mit. 

Liebste Grüße
Steffi

Dienstag, 14. Januar 2014

mmm - mit einem Lieblingsteil Burda 7828

Ich glaube ich habe tatsächlich DEN Kleidschnitt für mich gefunden. Das Burdakleid 7828, dass man auch als Shirt nähen kann. Am Wochenende habe ich aus einem dunkelblauen JerseyStoffcoupon ein Burdakleidchen gezaubert , da es mir zu trist war gab es dazu noch einen selbstgenähten Gürtel! Ich bin total happy mit diesem Kleid und es werden wohl noch einige in diesem Stil folgen...
Ach ja ich habe den Schnitt etwas angepasst und habe mir einfach einen Bündchenstreifen an den Ausschnitt genäht, somit ist er 1. Nicht so weit und sieht 2. ordentlicher aus! Von den Gürtel n werde ich mir wohl noch einige nähen, die peppen das Kleid erst auf...

Bitte nur nicht auf meinen seltsamen Gesichtsausdruck achten ;-) und ab damit zum MMM :-)
LG Steffi

Montag, 13. Januar 2014

Lieblingssuppenrezepte.... oder wie ich zur schwarzen Wurzel kam...

 
Der ein oder andere Leser meines Blogs hat sicherlich schon festgestellt, dass ich gerne koche, im Grunde ist das bei drei Kindern auch fast unumgänglich und die Vorstellung ich müsste jeden Tag unter Zwang am Kochtopf stehen ist wirklich gruselig. Die Versorgung mit gesunden leckern Zutaten
wird bei mir über eine Biokiste gewährleistet über die ich auch wirklich sehr glücklich bin. Dort kann man fast die meisten anderen Dinge die in der Küche fehlen auch bestellen, d.h. Milchprodukte , Nudeln, Müsli und Co und sogar Biofleisch kann man dort bekommen.
In diese besagten Biokisten werden auch immer mal Zutaten gepackt, die nicht so alltäglich in der Küche vorhanden sind und so kam mir letztens eine Biokiste mit Schwarzwurzeln ins Haus geschneit... mein erster Gedanke, ohje, was soll ich damit jetzt machen, mein zweiter, eine Suppe wäre vielleicht gut....

Auf der Suche in den großen weiten des Netzes wird man ja zum Glück im Grunde zu jeder Zutat fündig und somit fand ich auch mein Lieblingssuppenrezept, dass ich noch etwas an unsere Bedürfnisse anpasste.
Man nehme:
Ca. 5 Schwarzwurzeln (dürfen auch ein zwei mehr sein)
1 BioOrange
2-3 Kartoffeln (am besten mehlig kochend, geht aber auch mit festkochenden)
1 Zwiebel
1 Knofizehe
1 Glas Geflügelfond 500ml (man kann sicherlich auch Brühe oder andere Würzalternativen nehmen)
100ml Sahne (wer mehr mag, auch gerne mehr oder noch ein Löffel Creme Fraiche ;-))
Salz,Pfeffer

Als erstes habe ich die Zwiebeln und Knofizehen klein gehackt

Danach habe ich Orangenfilets aus der Orange geschnitten

Kartoffeln geschällt und solange in einen Topf mit Wasser gegeben ( zur Zeit überbrückung ;-))

Dann die Schwarzwurzeln geputzt und gaaaanz wichtig unter fließendem Wasser geschält und in kleine Stücke geschnitten.


Nun ist alles soweit, die Zwiebeln mit dem Knofi in Butterschmalz (oder was auch immer) anschwitzen bis sie glasig sind (also die Zwiebeln) dann die Orangenfilets und die Schwarzwurzeln hinzugeben und kurz aufköcheln lassen (ich habe die reste der Orange noch ausgepresst, so dass ein bisschen Saft noch im Topf landete)
Dann die Geflügelbrühe und die Sahne + die geviertelten Kartoffeln hinzugeben und mind. 20 Minuten köcheln lassen.
Zum abschmecken noch einen Hauch Zucker Pfeffer und Salz hinzufügen (wenn nötig)!
Alle pürieren, aber das ein oder andere Schwarzwurzelstückchen darf auch gerne noch in der Suppe schwimmen  und fertig ist ein wirklich köstliches Suppengericht, dass man auch gut einen Tag vorher zubereiten kann (habe ich Heiligabend gemacht)

Nun noch ein nicht sooo schönes Foto von der fertigen Suppe, ich habe leider vergessen den Teller zu fotografieren :-)!


Und das ganze schicke ich jetzt zum hmmm monday

Sonntag, 5. Januar 2014

Ein verspäteter Neujahrsgruß

Ich wünsche euch ein wunderbares glückliches 2014 mit vielen tollen Momenten, schönen Urlauben, tollen Geburtstagen , einfach ein tolles Jahr das euch nur Freude bringt.  Wie ihr schon festgestellt habt, habe ich mich den ganzen Dezember verkrochen und nicht gezeigt, das lag nicht an den vielen Weihnachtsvorbereitungen sondern an meinem angeschlagenen Immunsystem, dass mir tatsächlich dem ganzen Dezember irgendwelche Krankheiten beschert hat und ich dadurch keinen Kopf zum bloggen hatte . Leider liege ich auch schon wieder mit einer dicken Mandelentzündung im Bett ( und das auch noch im AllgäuUrlaub ) aber wir hatten auch einige schöne Tage hier.
Da ich ja den ganzen Dezember nicht gebloggt habe lasse ich euch noch ein paar Adventsimpressionen hier, auch wenn diese Zeit eigentlich schon hinter uns liegt :-)

Unsere Kleine hat für alle Familienmitglieder gebastelt unter anderem sind einige dieser wunderbaren Transparentpapiersterne entstanden...

Wir hatten einen wunderbaren Familienadventskalender in dem jeden Tag etwas stehen sollte was wir gemeinsam unternehmen: Plätzchen backen , Bratäpfel, Weihnachtsmarkt jeden Abend eine Geschichte vorlesen, bei Kakao und Tee . Die Idee war gut, die Umsetzung aufgrund meines schlechten Gesundheitszustandes doch etwas schwierig, daher haben wir zwar einiges gemacht, aber lange nicht jeden Tag. Aber den Kindern hat es trotzdem gefallen. ....

Leider kann ich gerade die passenden Bilder nicht einfügen, da sich mein IPad querstellt, die werde ich einfach noch nachreichen.
So ihr Lieben , nun pflege ich mich noch ein bissel und hoffe ganz bald wieder putzmunter zu sein!
LG Steffi