Montag, 13. Januar 2014

Lieblingssuppenrezepte.... oder wie ich zur schwarzen Wurzel kam...

 
Der ein oder andere Leser meines Blogs hat sicherlich schon festgestellt, dass ich gerne koche, im Grunde ist das bei drei Kindern auch fast unumgänglich und die Vorstellung ich müsste jeden Tag unter Zwang am Kochtopf stehen ist wirklich gruselig. Die Versorgung mit gesunden leckern Zutaten
wird bei mir über eine Biokiste gewährleistet über die ich auch wirklich sehr glücklich bin. Dort kann man fast die meisten anderen Dinge die in der Küche fehlen auch bestellen, d.h. Milchprodukte , Nudeln, Müsli und Co und sogar Biofleisch kann man dort bekommen.
In diese besagten Biokisten werden auch immer mal Zutaten gepackt, die nicht so alltäglich in der Küche vorhanden sind und so kam mir letztens eine Biokiste mit Schwarzwurzeln ins Haus geschneit... mein erster Gedanke, ohje, was soll ich damit jetzt machen, mein zweiter, eine Suppe wäre vielleicht gut....

Auf der Suche in den großen weiten des Netzes wird man ja zum Glück im Grunde zu jeder Zutat fündig und somit fand ich auch mein Lieblingssuppenrezept, dass ich noch etwas an unsere Bedürfnisse anpasste.
Man nehme:
Ca. 5 Schwarzwurzeln (dürfen auch ein zwei mehr sein)
1 BioOrange
2-3 Kartoffeln (am besten mehlig kochend, geht aber auch mit festkochenden)
1 Zwiebel
1 Knofizehe
1 Glas Geflügelfond 500ml (man kann sicherlich auch Brühe oder andere Würzalternativen nehmen)
100ml Sahne (wer mehr mag, auch gerne mehr oder noch ein Löffel Creme Fraiche ;-))
Salz,Pfeffer

Als erstes habe ich die Zwiebeln und Knofizehen klein gehackt

Danach habe ich Orangenfilets aus der Orange geschnitten

Kartoffeln geschällt und solange in einen Topf mit Wasser gegeben ( zur Zeit überbrückung ;-))

Dann die Schwarzwurzeln geputzt und gaaaanz wichtig unter fließendem Wasser geschält und in kleine Stücke geschnitten.


Nun ist alles soweit, die Zwiebeln mit dem Knofi in Butterschmalz (oder was auch immer) anschwitzen bis sie glasig sind (also die Zwiebeln) dann die Orangenfilets und die Schwarzwurzeln hinzugeben und kurz aufköcheln lassen (ich habe die reste der Orange noch ausgepresst, so dass ein bisschen Saft noch im Topf landete)
Dann die Geflügelbrühe und die Sahne + die geviertelten Kartoffeln hinzugeben und mind. 20 Minuten köcheln lassen.
Zum abschmecken noch einen Hauch Zucker Pfeffer und Salz hinzufügen (wenn nötig)!
Alle pürieren, aber das ein oder andere Schwarzwurzelstückchen darf auch gerne noch in der Suppe schwimmen  und fertig ist ein wirklich köstliches Suppengericht, dass man auch gut einen Tag vorher zubereiten kann (habe ich Heiligabend gemacht)

Nun noch ein nicht sooo schönes Foto von der fertigen Suppe, ich habe leider vergessen den Teller zu fotografieren :-)!


Und das ganze schicke ich jetzt zum hmmm monday

Kommentare:

  1. Wann gibt es ein Essen bei dir? :-)

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  2. hach ja, der winterspargel....ich erinnere mich :-) durch die klebrigkeit beim schälen ein "wiederspenstiges" aber leckeres, vielen, leider unbekanntes, wintergemüse. ich selbst habe es auch schon seit jahren nicht mehr gemacht. also: danke fürs erinnern!
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  3. Schon so oft an Schwarzwurzeln vorbei gegangen und nie was damit gekocht- klingt sehr lecker!
    Habt einen schönen Abend!
    Lieben Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen
  4. mhmm klingt lecker! Dein Bananenbrot habe ich übrigens auch schon nachgebacken. War sehr lecker!
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  5. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen