Montag, 25. April 2016

Gartenchaos - Chaosgarten

Ja wenn man ganz ehrlich ist und das bin ich jetzt mal kann man gerade nicht in unseren Garten schauen ohne die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen. Wir haben so viele Chaos Ecken, so viel unbeackertes, halbbeackertes oder verwildertes Land in einem nicht gerade großen Garten, dass ich die Gedanken meiner Nachbarn beim Blick aus dem Fenster nicht gern lesen möchte.

Aber was soll ich sagen, drei Kinder , Job, Hund , Haus und ne große Familie bringen eben mit sich, dass man einfach extrem wenig Zeit für den Garten hat. (Vom Blog mal ganz zu schweigen).

Unsere Pläne für dieses Jahr sind, den neuen Gartenpool, den der Liebste erstanden hat so im Garten unterzubringen, dass wir 1. schön darin planschen können 2. es nicht furchtbar aussieht. Zu 2. befürchte ich allerdings, dass es ein paar Jahre dauern wird, bis wir eine wirklich gute Lösung gefunden haben um den Pool nett aussehen zu lassen.

Erst einmal haben wir Büsche entfernt und das Trampolin versetzt, so dass nun an die Stelle des Tranpolins (unter/Hinter dem Walnussbaum an der hinteren linken Gartengrenze der Pool seinen Platz erhalten wird.

Damit ihr euch ein Bild machen könnt füge ich jetzt ein paar Vorher/Nachher Bilder ein.

 Ich habe von diesem Bereich nur ein Vorher-Bild von der anderen Seite, dort wo die Bank steht seht ihr den gelben Hocker, der halb hinter dem Busch versteckt ist. Ich glaube man kann ganz gut erkenne, was für ein Kahlschlag für den jetzigen "Zustand" nötig war. Aber wer Veränderung will, kann eben nicht alles belassen wie es ist....

Vorher
  

Hinter der Bank seht ihr das Trampolin.



Hier ein Übersichtsbild des Gartens aus de März 2013, da kann man gut sehen wo das Trampoln stand und wo nun der Pool hinkommen soll. Der Pool wird nur eine deutlich größere Fläche einnehmen, daher werden wir ihn auch ca. 50cm tief in die Erde einlassen, damit er nicht ganz so voluminös wirkt.



 Die ganze Erde müssen  möchten wir dann im Garten unterbringen und werden den ein oder anderen Teil mit Erde zu anschütten.

Nachdem wir das Trampolin versetzt haben, haben die Kinder die Fläche ersteinmal für sich eingenommen und sich eine Wohnung gebaut :-). man beachte die Verzierung mit Blüten des Ranunkelstrauchs.


Nun haben wir am Wochenende die Fläche des Pools abgestochen um mal zu sehen, wie groß ist die Fläche denn wirklich und wieviel Arbeit wird es... ne ganze Menge Arbeit würde ich sagen...






Hier an dieser Stelle soll ein großteil der Erde untergebracht werden, natürlich in unserem Wildwuchsteil, der sowieso noch nicht befriedet ist und somit potential für Massen an Erde bietet ;-)


Von Oben gesehen, ist es die ganze obere rechte Gartenhälfte die die Erde aufnehmen wird. Wir möchten eine Feuerstelle anlegen, unter der Goldulme eine Terrasse und auf dem Bild, dass ihr oben seht tolle große Staudenbeete. Ich sehe schon, es wird Jahre dauern... liest sich zumindest für mich so.

Und damit ich im Chasogarten nicht vollkommen verrückt werde, schaue ich mir meine wundervollen (unkrautreichen) Staudenbeete an, fotografiere die Pflanzen die sich so wunderbar im Chaos entwickeln und versuche mir den Garten in der Zukunft vorzustellen. Außerdem sehe ich wie glücklich die Kinder in unserem verwilderten, chaotischen Garten sind und das ist für mich das wichtigste... also was solls, auf in den Kampf, chacka wir schaffen das ;)

und nun lasse ich euch noch ein paar schöne Gartenbilder da.

wuchernde Montbretien



Der Hopfen kämpft sich den Pfeiler hoch (im Hintergrund das Kinderchaos ;-))

Tulpenreigen, obwohl diese mir eigentlich zu niedrig sind


Die wunderbare absolut süße Elfenblume die ihren Namen mehr als verdient hat.


Der Rhababer ist schon riesig geworden und das nur in ein paar Tagen



Und der erste Rhododendron blüht, hat er nicht eine zauberhafte Farbe...


So Ihr Lieben, ich hoffe ich habe euch nun nicht total abgeschreckt mit unserem Chaosgarten... aber so ist es und so wird es vorerst auch bleiben. NIchts desto trotz freue ich mich riesig auf die bevortstehende hoffentlich sehr reiche Blühte der Beete.

Viele liebste Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,

    wow, ihr habt euren Garten ja echt einmal umgegraben. Ich bin gespannt, wie es mit dem Pool aussehen wird.
    Und sag mal: wächst der Hopfen bei euch?
    Hab neulich mit einem Arbeitskollegen gewettet, dass ich ihm Hamburger Hopfen für deine Bierbrauung anbauen kann - er hat laut gelacht...
    Liebste Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Madita, schön von dir zu hören :-) der Hoffen wächst hier wie verrückt...ich habe irgendwo auch einen Post darüber geschrieben... glg Steffi

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Garten ist aber doch ganz schön groß, oder? Zugegebener Maßen sieht er etwas mitgenommen aus, aber glaube mir, unserer sah zu der Zeit, als ich arbeiten ging und die Kinder klein waren, nicht viel besser aus (nicht der jetzige). Der Hund tat sein Übriges. Das Epimedium heißt E. 'rubrum'.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun , danke für die aufbauenden Worte und den Namen der Elfenblume :-). Ja ich mache mir auch meist keine Gedanken darüber wie es zur Zeit aussieht , da ich weiß, dass ich es nicht besser schaffen kann!glg steffi

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  4. Liebe Steffi
    Auch ich kann nur staunen.... Obwohl das Wetter gar nicht mitspielt und die Temperaturen nachts im frostigen Bereich liegen, wächst der Rhabarber enorm.
    Einen glücklichen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Wow, da habt ihr was vor euch, mit dem Pool.
    Aber es macht ja auch Spaß! Und wenn es erst fertig ist, super!
    Dein Epimedium sieht fantastisch aus. Ich habe diese Elfenblumensorte
    gerade neu gepflanzt :-)
    Ganz viele sonnige Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  6. Danke, liebe Steffi, für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog.
    Viel Sonnenschein wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen