Mittwoch, 31. Juli 2013

LilienTag - Taglilien

Was man im 12tel Blick des oberen Gartens ganz und gar nicht sieht sind die vielen Veränderungen die sich im Garten getan haben, leider. Ich dachte man könnte zum Beispiel das Taglilienbeet, dass sich gegenüber des Hochbeetes befindet besser erkennen, aber leider ist das alles nur sehr veschwommen zu erkennen. Also zeige ich euch nun die Veränderungen einfach mal aus der Nähe.

Die Taglilien (die ich vor zwei Jahren von einer sehr netten Bekannten aus dem Forum mein Schöner Garten gesckickt bekommen habe) geben alles. Letztes Jahr waren sie noch sehr mickrig und ich überlegt sie umzupflanzen, dieses Jahr blühen sie schon richtig toll und sehen in der gelb/organgen Farbkombination einfach schön aus.


Es sind nur drei Sorten, aber ich denke ich werde noch eine rote über kurz oder lang mit hinzu nehmen, allerdings wird sich dieses Beet in den nächsten Jahren sowieso noch sehr verändern, daher lohnt es sich eigentlich nicht noch sonderlich viel dorthin zu pflanzen. Es war eigentlich als Quarantänebeet gedacht (also alle pflanzen von denen man nicht weiß wohin damit, einfach reinplatzen)

Hier die Taglilien noch mal ganz aus der Nähe





Ich bin einfach fasziniert von den wundervollen Blüten.

Aber auch die anderen Beete haben sich sehr verändert. Die im Frühjahr 2012 gepflanzten Kugeldisteln und die chinesische Wiesenraute zeigen sich in ihrere ganzen Schönheit und paassen auch als Kombinationspflanzung super zusammen.



Die Kugeldisteln sind immer über und über mit Hummeln und Bienen bedeckt




Und die chinesische Wiesenraute ist auch in Nahaufnahme ein Hingucker


Zwischen Wiesenraute und Kugeldisteln öffnen noch etwas unscheinbar die Echinaceas ihre Blüten, viel zu verdeckt von der verblühenden Vexiernelke, die ich daher die nächsten Tage aus dem Beet entfernen werde!

Und auf dem Schmetterlingsflieder tummelnd sich dieses Jahr tatsächlich die Schmetterlinge. Genauso hatte ich es mir vorgestellt, der Busch wächst neben der Brücke in den Hang und man kann von der Brücke aus die Schmetterlinge beobachten. Admiräle, Zitronenfalter und Pfauenaugen haben wir schon  beobachtet...


ganz in der Ecke neben Schmetterlingsflieder und mit Efeu bewachsenem Baumstamm zeigen sich die resten Phloxblüten, ehrlich gesagt wundert es mich, dass dieser Phlox dort überhaupt überleben kann. Er wird nie gegossen und eigentlich müsste er unter Efeu und Schmetterlingsflieder zu Grunde gehen, aber es ist wohl ein sehr überlebenswilliger Phlox...




Es gibt noch viel mehr zu sehen, aber für diesen Post reicht es nun erstmal, ich muss wieder zu meiner Wäsche ;-)!

Viele liebe Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    Dein Bild mit den Kugeldisteln und Gräsern im Beet mutet schon ein bisschen herbstlich an.
    Aber schön.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja was soll man machen, die Zeit rast ;-)

      Löschen
  2. Sehr schön...deine Beete...In meinem Garten zumindest haben die Taglilien gute und schlechte Jahre...Dieses Jahr ist ein gutes Jahr...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Quarantänebeet :-)
    Das merk ich mir! Bei mir heißen nun ALLE Beete so ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,
    dein Garten hat ja ganz, ganz viele Pflanzen zu bieten, die es auch in meinem Garten gibt - Taglilien und Schmetterlingsstrauch, Echinacea und Phlox - aber jetzt hast du mich auf eine Pflanze gebracht, die es hier noch nicht gibt und die hier vermutlich SUPER herpassen würde: Kugeldisteln! Die sehen toll aus - und ich freu mich sowieso immer, wenn ich attraktive Pflanzen entdecke, die von Bienen, Hummeln & Co. gern besucht werden! Denke für den Tipp :o)
    Herzliche rostrosige Grüße, Traude

    AntwortenLöschen