Mittwoch, 24. April 2013

Der Frühling ist da....bei uns auch ;-)


.... ja auch hier ist der Frühling angekommen.
Die ersten Tulpen die ich letztes Jahr gepflanzt habe, sind nun erblüht und sie gefallen mir richtig gut, in ihren weiß/grün Tönen.






Hier noch ein Großbild, der ganzen Blütenpracht, sieht direkt irgendwie gar nicht mehr so toll aus im Überblick ;-)



Die nächsten machen sich schon auf den Weg zu erblühen und ich bin sehr gespannt wie sie aussehen werden, denn ich weiß gar nicht mehr welche Farben ich letztes Jahr ausgewählt habe. Geht es euch manchmal auch so, dass ihr gar nicht mehr wisst was ihr wohin gepflanzt habt. Im Großen und Ganzen kann ich es doch noch gut überblicken, da unser Garten nicht so groß ist, aber manchmal passiert es doch das ich überrascht bin über Farben oder Blüten die irgendwo erscheinen :-)
Der Blick ins Beet, zeigt schon viele erfreuliche Veränderungen. Es haben sich wahnsinnig viele Zierlauchzwiebeln entfaltet und lassen auf eine reiche Blüte hoffen.

Der Winter hat fast keine Verluste gefordert, obwohl man ja irgendwie doch über jeden so kleinen Verlust ein bissel traurig ist. Eine Agastache hat den Winter nicht überlebt und ich werde sie ersetzen, da sie mir an der Stelle sehr gut gefallen hat.

Alchemilla mollis, eine Staude die ich so sehr liebe , der Frauenmantel, hat mir auch schon seine wunderbaren Blätter entgegengestreckt.



Sind sie nicht schön, die Tropfen die man immer wieder auf dieser eigentlich ja eher unscheinbaren doch wundervollen Staude entdecken kann. Die Blätter sind mit einem zarten Flaum überzogen und fühlen sich toll an wenn man über sie streicht! Eine fantastische Heilpflanze, allerdings ernte ich sie nicht im Garten, sondern kaufe mir Frauenmanteltee in der Apotheke , wenn ich welchen benötige-
Es gibt ein Buch Alchemilla von Margret Madejsky , das viele gute Tipps zum Thema Frauenleiden und Heilung durch Frauenmantelpräparate gibt. Dieses Buch kann ich eigentlich jeder Frau nur empfehlen, denn es werden viele Themen besprochen, die eigentlich immer für uns Frauen aktuell sind.

Letztes Jahr habe ich die Miniaturversion dieser schönen Staude gepflanzt, Bilder davon zeige ich Euch in den nächsten Tagen, die Pflänzchen sind toll angegangen und entwickeln sich super!

Kennt ihr die Wolfsmilchpflanzen, es gibt unglaublich viele Sorten und ich finde , viele haben ganz besondere Farben, daher habe ich mir letztes Jahr zumindest eine in den Garten geholt und auch sie blüht nun. Diese Grüntöne sind einfach unbeschreiblich.


Überall beginnt es zu erblühen und ich bin heute morgen bei schönsten Sonnenschein durch den Garten geschlendert, habe den überallher winkenden Frühling genossen und ein paar Fotos gemacht.


Das Reitgras Karl Förster sieht schon richtig schön aus

und das tränende Herz hat sich innerhalb kürzester Zeit schon sehr weit entfaltet.

EIne Rispenspiere steht kurz vor dem erblühen


Ich genieße den Garten in vollen Zügen und komme daher zur Zeit gar nicht so recht dazu bei Euch alles nachzulesen. Außerdem halten mich meine Kinder zur Zeit ziemlich auf Trab.

Die Blutjohannisbeere hat einen eher undankbaren Platz unter dem Walnussbaum, trotzdem schenkt sie uns jedes Jahr ihre wundervollen Blütentrauben. Ich habe diesen Strauch in meinem ersten Gartenjahr versehentlich gekauft, denn ich dachte eine Blutjohannisbeere hträgt besonders tolle Johannisbeeren . Tja vertan, es ist ein Zierstrauch.... :-)


Der Bärlauch steht bei mir gleich neben der Blutjohannisbeere und hat sich schon sehr schön ausgebreitet, darf er auch an dieser Stelle. Kurz vor der Blüte muss ich jetzt ganz dringend noch mal ernten...



Der Blutsauerampfer sieht schon wieder richtig saftig aus.

  
Letztens hatten wir einen solch lauen Abend, dass wir die Feuerschale angemacht und Stockbrot gemacht haben. Immer wieder ein Highlight für die Kinder, auch wenn sie nicht sooo lange lust haben die Stöcke zu halten. Falls ihr auch mal süßes Stockbrot machen möchtet. Die Kinder lieben DIESES Rezept und ich finde es auch richtig lecker...


 So nun versuche ich den Abend noch ein bissel zu genießen und in den tollen Blogs zu surfen!

Liebste Grüße Steffi

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,
    ich glaube so eine Wolfsmichpflanze haben wir auch in den Bergen :-)
    kann aber auch sein dass es ein Blutwurz oder so ist. Ich bewundere ja immer wenn man sich die Fachbegriffe für Pflanzen merken kann...
    Komischerweise werden nicht alle deine Bilder bei mir angezeigt?!
    Achja und noch ein Tipp zum Bärlauch. Fang bloss rechtzeitig an, die Samen wegzuschneiden, Bärlauch kann seeehr lästig und wuchernd werden. Bei uns in den Bergen haben alles voll damit!
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  2. heeeerrlich so ein garten! ich beneide dich!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich, dass man endlich wieder hinaus kann! Stockbrot ist auch bei uns immer wieder ein Highlight!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,
    deine Tulpen sind so schön. Und sie haben auch
    ein schönes Plätzchen! Mein Frauenmantel ist gerade genauso weit :-)
    Um deinen Bärlauch beneide ich dich. Habe bis jetzt kein Glück damit
    gehabt.
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steffi,
    mir geht es ganz genauso, im Frühling bin ich immer wieder überrascht, welche Pflanzen auf einmal auftauchen bzw. ich gehe durch den Garten und frage mich, wo ich denn bloß die und die Pflanze hingesetzt habe, die ich letztes Jahr gekauft habe...(haha).
    Der Bärlauch scheint sich bei Euch ja sehr wohl zu fühlen, hier hat er sich leider nach und nach verabschiedet.

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Wundervoll sind die Tulpen. Ich hab' Ähnliche. Und der Lotus-Effekt auf dem Frauenmantel ist auch immer wieder ein optisches Highlight!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Steffi,
    ich mache nach wie vor Blogpause - aber ein kleines Lebenszeichen an dich muss drin sein! Dein Garten hat in manchen Winkeln Ähnlichkeit mit meinem, vor allem die Tulpen, die du hier zeigst, Gräser, Narzissen, Wilfsmilch, Sauerampfer und Frauenmantel gibt es hier ebenfalls zu sehen - und ja, genau: Oft weiß ich nicht, was ich wo gepflanzt habe... Aber das macht nichts - so bleibt der Garten überraschend ;o)) Jedenfalls kommt bei deinen Bildern wahrlich Frühlingsfrische auf!
    In diesem Sinne: Herzliche rostrosige Frühlingsgrüße, Traude
    PS:
    Vielleicht hast du ja Lust, noch in meinen Blogpausen-Lostopf zu springen - bis 1. Mai läuft jedenfalls mein Giveaway. Und bei der Verlosung zeige ich dann wohl auch ein paar Gartenfotos... :o)

    AntwortenLöschen
  8. Wundervolle Frühlingsbilder. Leider ist bei uns die Natur noch nicht so weit.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Boah, was für beeindruckende Bilder. Die mit den Wassertropfen hast du echt super hinbekommen. Wirklich toll. Es ist herrlich zu sehen, wie sich jeden Tag etwas im Garten verändert, oder!? Ich bin gespannt, wie deine Bilder in zwei Monaten aussehen. Toll, toll, toll :-)

    AntwortenLöschen