Sonntag, 10. Februar 2013

Mein Plätzchen unter'm Walnussbaum

Ich möchte Euch nun meinen liebsten Sitzplatz vorstellen. Er war schon auf einigen Bildern zu sehen wurde aber noch nicht entsprechend gewürdigt. Dem möchte ich jetzt nachkommen.
Um euch erst einmal ein Bild zu verschaffen von welchem Fleckchen Garten ich spreche.
Ihr seht es auf dem folgenden Bild, ganz links, ca. dort wo die Fette Henne noch ihren Platz hat.



Nachdem die Erstellung des Hochbeetes abgeschlossen war , blieb nun ein Stück Beet direkt hinter dem Hochbeet, mit dem nichts anzufangen war. Viel Schatten, sehr verwurzelt, da nah am Walnussbaum ... tja was daraus machen.




Erst hatten wir überlegt eine Holzterrasse dorthin zu bauen, aber viele unserer Nachbarn hatten kleine Kiesterrassen und die gefielen uns so gut, waren kostengünstig und schnell umzusetzen, da viel die Entscheidung recht leicht.

Auf dem nächsten Bild, sieht man den ausgehobenen Teilbereich, der mal die kleine Terrasse werden soll.

 Dann habe ich ein Flies auf die Erde gelegt, das Wasser durchlässt, jedoch kein Unkraut an den Rand wurden Natursteine gesetzt und zu guter Letzt viele viele Eimer Kies in den Bereich geschüttet. Es ist unglaublich wieviel Kies in solch eine kleine Terrasse passt. 

Das Bild das sich bot hat mich mit der Kies-Schlepperei versöhnt und seither ist diese mein Lieblingsplatz im Garten.


Gerade im Hochsommer, wenn es sehr heiß ist, kann man hier toll im Schatten des Walnussbaumes den Tag genießen, ein schönes Buch lesen, oder einfach nur den Garten auf sich wirken lassen.





Viele liebe Grüße Steffi

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Plätzchen hast du dir da geschaffen! Wir werden dieses Jahr auch einen weiteren Sitzplatz in Angriff nehmen. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ein wundervolles Plätzchen ist das! Der Schatten eines Baumes ist im Sommer durch nichts zu ersetzen! Du hast nicht nur den Garten im Blick, sondern auch noch den Nachwuchs!
    Von Kiesmassen kann ich auch ein Lied singen!!!! Habe unter der Pergola gepflastert und vorher mit Kies aufgefüllt! Ich dachte auch , das nimmt kein Ende!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh Margit, da hast du aber wahrscheinlich noch mehr Kies geschleppt als wir, da glaube ich dir gern, das du dachtes das es kein Ende nimmt!
      LG Steffi

      Löschen
  3. Das fällt mir nur ein Kommentar zu ein: du hast einen wunderschönen Garten und ein ganz tolles Fleckchen Erde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Madita :-) ich bin gespannt wie sich dein Garten dieses Jahr entwickelt!
      LG Steffi

      Löschen
  4. hallo Steffi, eure Idee habt ihr toll umgesetzt, der Garten wirkt dadurch viel großzügiger. Super!
    Ich wünschte, es wäre schon wieder soweit, dass man unter einem Baum Schatten suchen muss...aber das wird wohl noch etwas dauern :-(
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,jaaaa das wünschte ich auch, aber das Frühjahr bringt ja auch viel Freude im Garten :-)!
      LG Steffi

      Löschen
  5. Liebe Steffi,
    aus Erfahrung weiß ich, wie viel Kies so kleine Flächen "fressen" (Wir haben rund um unseren winzigen Gartenteich / Bauchlauf / Pavillon einiges gekiest - und übrigens - so wie ihr auch einige Einfassungen mit Natursteinen gebaut - das macht sich schön natürlich und bietet Platz für Pflanzen und Kleintiere... Mitte der Woche wird es bei mir übrigens ein Posting geben, wo du auf dem letzten Foto ein bisserl was von einer unserer Natursteinmäuerchen sehen kannst... - eigentlich eine Kräuterspirale, auf der eine kleine Steinvogelfigur steht... / Im Moment ist noch der Grand Canyon an der Reihe ;o))

    Wunderschön sieht dieses Plätzchen bei euch jetzt aus - und urgemütlich. Ich kann mir gut vorstellen, wie gern du dich dort aufhältst - und ich warte schon sehnsüchtig auf die Zeit, wo es tatsächlich möglich ist, sich so im Garten niederzulassen zwischen blühenden Pflänzchen und knackig grünem Gras! Seufz!
    ♥ Ganz herzliche Rostrosen-Montagsgrüße, Traude ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude, vielen Dank für dein Kompliment.
      Ich freue mich schon auf deinen Gartenbericht und warte Gespannt auf die Naturstein/Kies Bilder :-)!
      LG Steffi

      Löschen
  6. Unterm Walnussbaum - das wäre auch mein Lieblingsplatz im Sommer. Leider haben wir keinen und werden auch keinen bekommen. Dafür ist der Garten zu klein. Wobei - euer Garten ist ja auch nicht so groß. Wie groß ist er denn? Und wie alt ist der Baum?
    Würde ich jetzt einen pflanzen, hätten meine Kinder Schatten, wenn sie mit meinen Enkeln spielen...

    Es geht doch nichts über einen alten Baum. Schatten drunter, man kann eine Schaukel reinhängen und vor allem sieht er einfach toll aus. Schöner Garten!

    Viele Grüße, Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michelle,
      unser Grundstück ist insgesamt 430qm² groß, aber da steht ja noch das Haus drauf, da kann man schon mal ca. 64 abziehen. dann noch der Garten um den Kellerbereich inclusive Vorgarten, da kann man dann noch mal mindestens 140 abziehen. Das heißt für den oberen Garten indem der Walnussbaum steht bleiben max. 230 qm, wahrscheinlich sogar noch etwas weniger, da ich ja noch den Hang abziehen müsste...
      Der Baum ist ca. 16 Jahre alt und wir stutz ihn regelmäßig, aber Walnussbäume werden recht schnell groß, als wir hier einzogen war er ca. 11 Jahre und bot schon schönen Schatten und die Kinder konnten schon drauf klettern...
      LG Steffi

      Löschen
  7. besonders die mäuerchen gefallen mir. sehr hübsch arrangiert! glaub ich gern, dass es sich im sommer gut sitzen lässt ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Steffi,
    wenn ich Deine wunderschönen Natursteinmauern sehen, könnte ich meinen, der Vogelsberg hat vor 10 Mio. Jahren auch bei Dir einiges abgeladen. Ich sitze mittendrin, nach jedem dritten Spatenstich finde ich solche Steine, natürlich auch in der Umgebung in allen Größen und Formen und habe schon viele verbaut.
    Liebe Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen