Sonntag, 24. Februar 2013

Borretsch - ist das nicht eine Suppe

Ich wollte Euch weiter über meine liebsten Pflanzen im Garten berichten und dabei ist mir der Borretsch in den Sinn gekommen. Als wir das Kräuterhochbeet gebaut haben bin ich kurz darauf los gefahren um mir ein paar Kräuter zu kaufen, dabei bin ich über das Borretsch-Kräutlein gestolpert. Ich fand ehrlich gesagt den Namen so spannend, hatte keinerlei Ahnung was ich mir in den Garten hole und habe das kleine haarige Pflänzchen einfach mal eingepackt. Das mich diese Pflanze so begeistern wird wusste ich noch nicht. Zuerst wuchs und wuchs die Pflanze mit ihren vielen Häarchen an Stängeln und Blättern, aber als dann die erste Blüte zu sehen war, wurde ich gleich in ihren Bann gezogen.




Eigentlich eher unscheinbar als Einzelblüte, aber Borretsch ist wahnsinnige reich blühend und das bis zum ersten Frost.

Hier nur im Hintergrund zu erahnen.

Ich mag Borretsch als Hintergrundpflanze sehr gern, aber auch als Bienenmagnet und im Vordergrund ist es ein echter Hingucker. Allerdings nicht für Beete in Reih und Glied, denn dazu sieht Borretsch zu sehr nach Feldrandbepflanzung aus, ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll.


Ich liebe ihn auf jeden Fall und vor allem kann man mit ihm eine wunderbare Deko in einem Blumenbecken auf den Tisch stellen und die Blüten sind auch noch essbar, so dass man Salate und Teller damit wunderbar verzieren kann!

I love Borretsch, das hört sich doch super an :-) auf dem nächsten Bild ganz im Hintergrund... bildet
er nicht eine tolle Kulisse!


Wenn man ihn stehen lässt versamt er sich stark, die kleinen Pflänzchen sind aber gut zu erkennen und
wenn man sie an einer Stelle nicht haben möchte, schnell zu entfernen.
Also reichte es aus nur einmal eine Pflanze zu kaufen und danach kann man immer einfach ein paar Sämlinge wachsen lassen. Sehr praktisch wie ich finde!

Viele liebe Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    jetzt weiß ich genau, welche Pflanze ich noch für meinen Schrebergarten brauche. Unbedingt einen Borretsch!Ich habe eher so einen Phantasiegarten, eben nicht in Reih und Glied und da, glaube ich passt er sehr gut dazu.
    Ich freue mich über Deine Schönen Bilder , die mich jetzt zu Borretsch gebracht haben
    LG
    Jutta
    P.S.
    Borschtch ist aber auch nicht zu verachten...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      herzlich willkommen in meinem kleinen Blog und diese Pflanze ist tatsächlich eine gute Wahl und wenn sie dir dann nachher nicht mehr gefällt, dann ist sie schnell wieder entfernt :-)!
      Ein Phantasiegarten hört sich auf jeden Fall toll an :-)!
      LG Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    wir haben den Borretsch in blau und in weiß im Garten, das sieht zusammen besonders hübsch aus!
    Für meinen Mann ist der Borretsch allerdings eher ein "Hassobjekt", weil er sich so stark versamt und sämtliche Beete in Beschlag nimmt, wenn man nicht aufpasst :-)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obwohl ich finde, dass man die kleine Pflänzchen ja noch sehr gut erkennt und sie dann einfach schnell entfernen kann! LG Steffi

      Löschen
  3. Liebe Steffi,
    ich habe auch immer Borretsch im Garten.
    Ich finde einfach diese kleinen Blüten so toll.
    Ein toller Post :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen