Mittwoch, 23. Januar 2013

Eisesleuchten




Ich weiß, Eislampen sind nicht neu, doch ich habe meine allererste Eisleuchte eingefroren :-) Man nehme eine Schale mit Wasser und irgendein Gefäß das man in die Mitte stellen kann um Platz für ein Teelicht zu schaffen. Dann schnell auf den Balkon gestellt und nach zwei Tagen darf man dann folgenden Anblick genießen....



Auf Wunsch von Margit von Margeraniums Blog noch ein Bild mit Blitz, damit man man die Form sieht...


Kommentare:

  1. Also für mich ist die Eislampe neu :-) und ich finde sie echt super, das Licht lässt das Eis so richtig schön leuchten und die Effekte sehen hammer aus!!!
    Das muss ich auch mal unbedingt probieren - danke für die schönen Bilder und die Idee :-)
    Liebe Grüße, Josi

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne zwar Eislaternen, aber so eine Struktur ist mir neu! Ich kann auf den Bildern gar nicht genau erkennen, wie die Laternen genau aussehen. Vielleicht kannst Du ja mal am Tag eine Aufnahme machen!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie in einer Runden Metallschüssel gemacht, daher sind sie auch so rund wie eine Eisbombe :-)

      Löschen
  3. Wow, das sieht aber hübsch aus!
    Muß ich auch mal probieren :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe diese Eiswindlichter.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Du hast recht, wir hatten nicht die selbe Idee - aber das so ein fantastisches Muster aus einer Schale mit Wasser herauskommen kann... faszinierend :-)
    Hast du dafür eine Plastikschale genommen? Bei Glas hätte ich spontan Angst, dass sie bricht, weil sich das Wasser als Eis ausdehnt.
    Tolle Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Madita, ich habe eine Metallschüssel genommen!
      LG steffi

      Löschen
  6. Ist ja der Wahnsinn ... so einfach und doch so grandios schön!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen